Geldanlage in Massivhäusern - Betongold

eigenheim als wertanlageDas Auf und Ab an den Börsen, drohende Negativzinsen von der Bank – harte Zeiten für Sparer also. Eine ebenso wertstabile wie rentable Antwort auf diese Anlageprobleme liefert nach wie vor das Eigenheim. Besonders die massive Bauweise verhilft hierbei zu hohem Werterhalt, geringem Wartungsaufwand und energieeffizientem Wohnen. Durch die eingesparte Miete und die vergleichsweise große Sicherheit vor inflationären Schwankungen werfen die eigenen vier Wände eine verlässliche Rendite ab. Sollten sich die Lebensumstände verändern und die Immobilie wieder abgegeben werden müssen, liegt der Wiederverkaufswert von Massivhäusern laut Experten meist am höchsten.

 

Wertstabilität und Rentabilität

Welche Möglichkeiten bleiben Sparern, wenn Wertpapiere bedenklich erscheinen und Banken mit Negativzins drohen? Eine ebenso wertstabile wie rentable Antwort liefert nach wie vor der Bau eines Eigenheimes. Dieses von Grund auf selbst zu gestalten, hat dabei nicht nur optische Vorteile: Eine massive Bauweise verhilft hier zu hoher Nutzungsdauer, geringem Wartungsaufwand und stellt zudem eine energieeffiziente Wohnlösung dar. Dies erhöht den Wiederverkaufswert der Immobilie. Durch die eingesparte Miete und die recht große Sicherheit vor inflationären Schwankungen wirft das Eigenheim zudem eine verlässliche Rendite ab.

Ein Notgroschen für schwere Zeiten – darauf arbeiten viele Anleger in Deutschland hin. Da sich das Vertrauen in die Banken seit der Finanzkrise nur sehr langsam erholt, suchen Sparer nach alternativen Anlagemöglichkeiten. Eine ideale Lösung stellt die Investition ins Eigenheim dar. Großer Vorteil des eigenen Hauses: Es handelt sich um eine sichere sowie wertstabile Geldanlage. Die derzeit niedrigen Zinsen für die Baufinanzierung markieren zudem einen geeigneten Zeitpunkt, um in das eigene Heim zu investieren.

Langlebig, wertstabil, wirtschaftlich

Langlebigkeit sowie hohe Wertstabilität sind die offensichtlichsten Pluspunkte der eigenen vier Wände. Gerade in späten Lebensabschnitten kann eine Immobilie durch ihren Wiederverkaufswert oder die sichere Rendite in Form von Mietersparnis vor Altersarmut schützen. „Bauherren sollten daher besonders auf die Wahl des richtigen Wandbaustoffes achten“, erläutert Andreas Krechting, Geschäftsführer von KLB-Klimaleichtblock (Andernach).

Vor allem massive Wände, beispielsweise aus Leichtbeton, garantieren eine hohe Nutzungsdauer. Zudem sind sie deutlich weniger wartungsintensiv als etwa Holzkonstruktionen oder Bauten mit Wärmedämmverbundsystemen (WDVS). Denn schon seit längerem gilt: Monolithisches, massives Mauerwerk erreicht auch ohne Zusatzdämmung Bestwerte beim Wärmeschutz und ermöglicht damit für die Immobilienfinanzierung eine Förderung durch die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW).

So garantiert Leichtbeton mit seinen hochwärmedämmenden Eigenschaften eine langfristige Energieeffizienz und damit auch einen langen Werterhalt der Immobilie. Im Vergleich zu anderen Wandbaustoffen – wie Beton oder Holz – zeigt sich zudem, dass massives Mauerwerk langfristig gesehen die wirtschaftlichste Bauweise darstellt. Dies ergab kürzlich eine Studie der Arbeitsgemeinschaft für zeitgemäßes Bauen (ARGE Kiel).

Quelle: dako pr / KLB-Klimaleichtblock
Foto: KLB-Klimaleichtblock

Weitere Nachrichten zur Geldanlage + Zertifikaten

Girokonten sind immer noch die Top-Anlageform für Geldanlagen

IMAGE Sparen wird in Deutschland weiterhin großgeschrieben: Eine aktuelle TNS-Emnid-Umfrage im Auftrag der Postbank hat ergeben, dass vor allem Aktien und...

Weiterlesen ...

Geld mit Handy Casinos verdienen

IMAGE Eine gute Möglichkeit, Geld im Internet zu verdienen, ist die Erstellung einer Affiliate-Marketing oder -Ratgeberseite. Darunter versteht man die...

Weiterlesen ...

Warnsignale zum Schutz vor Kapitalanlagenbetrügern erkennen

IMAGE Mickrige Renditen für das Ersparte – das treibt so manchen Anleger in die Verzweiflung. Immer wieder fallen Sparer auf obskure Anlageangebote...

Weiterlesen ...