Mit dem Tilgungsrechner die Baufinanzierung optimieren

Bau- und Immobilienfinanzierung mit dem Tilgungsrechner überprüfenPer Tilgungsrechner lassen sich Baufinanzierungsangebote überprüfen und optimieren. Es lohnt sich, ein wenig mit den Stellschrauben zu experimentieren. Leider kommt es viel zu selten vor, dass sich potentielle Darlehensnehmer auch aus rechnerischer Sicht mit ihrem Immobiliendarlehen befassen. Dabei macht es Sinn, genau dies zu tun. Die meisten Darlehensgeber wie Banken und Versicherer arbeiten für ihre Kunden nämlich Standardangebote aus. Die Finanzierungen sind nicht immer optimal auf die Kunden abgestimmt – doch, ein Tilgungsrechner kann dabei helfen, dieses Ziel zu erreichen.

Im Grunde ist ein Tilgungsrechner ein ganz simples Tool. Mit seiner Hilfe ist es möglich, verschiedene Kennzahlen sofort zu ermitteln. Die Berechnungsgrundlage bilden Darlehensbetrag, Zinssatz und Tilgungsbetrag. Nachdem man diese Daten eingegeben hat, ist sofort ersichtlich, wie hoch die monatliche Darlehensrate bemessen ist und auf welchen Betrag sich die Restschuld zu ausgewählten Zeitpunkten beläuft.

Ein Tilgungsrechner ist für angehende Bauherren und Käufer schon allein deshalb interessant, weil die Finanzierungsangebote der Banken überprüft werden können. Auf einen Blick wird ersichtlich, ob die angegebenen Daten überhaupt stimmen. Nicht selten kommt es vor, dass die Banken ihre Angebotszahlen ein wenig runden und deshalb die späteren Darlehensraten oder Restschuldbeträge abweichen.

Potentielle Darlehensnehmer können aber noch einen ganzen Schritt weitergehen. Wie bereits erwähnt wurde, lassen sich Finanzierungsangebote optimieren. Per Tilgungsrechner kann zum Beispiel ermittelt werden, welche Auswirkungen eine Änderung des Tilgungssatzes nach sich zieht. Schon geringfügige Erhöhungen können dazu führen, dass die Restschuld am Ende der Laufzeit ein ganzes Stück niedriger bemessen ist. Ebenso lässt sich ermitteln, welcher Tilgungsbetrag die optimale Wahl verkörpert, damit man eine bestimmte Darlehensrate erreicht – vielen Darlehensnehmern gefällt es, wenn jeden Monat ein möglichst runder Darlehensbetrag fällig wird.

Gute Tilgungsrechner können außerdem Sondertilgungen berücksichtigen. Wer zusätzliche Tilgungsleistungen in seine Hausfinanzierung einbringen möchte, kann schon im Vorfeld berechnen, welche Auswirkungen dies nach sich zieht.

Quelle:  Finanzierungstipps24
Foto: © Eisenhans - Fotolia.com

Weitere Nachrichten zur Immobilienfinanzierung

Ist das CAP-Darlehen eine gute Lösung für die Baufinanzierung?

IMAGE Ein Finanzierungsinstrument, dass in Zeiten fallender Zinsen für die Baufinanzierung fast in Vergessenheit geraten ist, wurde von der Bausparkasse...

Weiterlesen ...

Steuerrechtliche Vorschriften im Rahmen von Immobilienfinanzierungen

IMAGE In Deutschland sind in den letzten Jahrzehnten einige finanzpolitische Maßnahmen hinsichtlich der einkommensteuerrechtlichen Behandlung von...

Weiterlesen ...

Beim Erwerb einer Eigentumswohnung hinters Licht geführt

IMAGE Wer Geld spart, kann zurzeit mit seinem Sparkonto keine großen Sprünge wagen. Auch Anleihen und Aktien erscheinen in Zeiten des Brexit und...

Weiterlesen ...